A53 Kommunikation der Achtsamkeit (November 2018)

A53  /  November 2018

Kommunikation der Achtsamkeit
Das 4-Schritte-Modell Marshall B. Rosenbergs

Wir sehen Beziehungen und Gemeinschaftsstrukturen auseinander brechen – zwischen Partnern, Eltern und Kindern, in der Familie und im beruflichen Alltag, in Institutionen – und letztlich zwischen Völkergemeinschaften.

Basierend auf empirischer Forschung und neuesten Erkenntnissen verschiedener Wissenschaften (u.a. Neurophysiologie) wird es darum gehen, anhand praktischer Übungen ein tieferes Verständnis menschlichen Konflikt- und Sozialverhaltens zu erlangen. Damit einhergehend verstehen wir anhand von fallbezogenen Übungen, was die vielgerühmte „Empathie“ ganz anwendungsbezogen bedeutet, wie sie wirkt und welche Voraussetzungen es braucht, um empathisch sein zu können. Wie kann es gelingen, mit Klienten, Patienten und Angehörigen empathisch in Beziehung zu gehen? Und – sollte es gelingen – wie gelange ich dorthin, ohne erneut den moralischen Zeigefinger des „Gutmenschen“ im Nacken zu haben, sondern unter gleichzeitiger Wahrung meiner Authentizität?

Inhalte:

  • Neurobiologisches und biografisches Verständnis von Kommunikationskonflikten
  • Wie kommen Konflikte grundsätzlich zustande?
  • Wie ticken wir physiologisch, emotional und mental – und inwiefern beeinflusst das unser soziales und professionelles Handeln im Konflikt und unsere Entscheidungen?
  • Was sind die Realitäten, z.B. unserer Körpersoziologie, mit denen wir immer zu tun haben, in gelungener wie in gescheiterter Kommunikation, ganz egal, welches Kommunikationsmodell wir anwenden?

 

Methoden:

Theorie, praktische Übungen, viel Humor und Live-Kabarett.

Zielgruppe:

Alle im sozialpsychiatrischen Bereich Tätige.

 

Raum & Zeit

Mi. 28.11. – Fr. 30.11.18

im Tagungshaus Albgarten

Leitung

Monika Schäpe und
Dr. Peter Vestergaard-Poulsen

 

 

Kursgebühr:                   309,- €
Seminarhauskosten:     216,- €
Gesamtgebühr:              525,- €

 


Unsere ReferentInnen

Monika Schäpe
Dipl.-Sozialpädagogin, Mutter 2er erw. Kinder, 29 Jahre freie Beratungs- und Seminartätigkeit, Prozessbegleitung u. Persönlichkeitsentwicklung, empirische Forschung zu Körpersoziologie, Trauma- und Körperarbeit, Trauma in Kommunikation, Sozialverhalten und Familiensystemen, zertif. Trainerin f. gewaltfreie Kommunikation (CNVC). www.KommunikationderAchtsamkeit.de

Dr. Peter Vestergaard-Poulsen
19 Jahre assoz. Professor Universität Aarhus/Dänemark – CFIN – Center für funktionelle und integrative Neurowissenschaft, Publikationen über Stress u. Meditation, empirische Bewusstseinsforschung, Trauma- und Körperarbeit, Trauma in Kommunikation und Sozialverhalten, über 35 Jahre Meditationspraxis, Meditationslehrer, zertif. TRE® Provider, Lebensberatungspraxis, Vater 2er erw. Kinder. www.KommunikationderAchtsamkeit.de

ZUR BUCHUNG