A35 – „Hau ab! Bleib da!“

 

„Hau ab! Bleib da!“
Arbeit mit Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung 

Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung bringen sich selbst und andere oft an ihre Grenzen. Mit ihrem Verhalten sind sie »nicht zum Aushalten« – und halten sich selbst auch oft nicht aus.

Im sozialpsychiatrischen Arbeitsfeld haben wir vermehrt mit Menschen mit diesem Störungsbild zu tun und werden häufig als Person wie auch als Team vor spezifische Herausforderungen gestellt. Die Frage ist, wie wir dieser oft »gefürchteten« Klientel (besser) begegnen und helfen können?

 

Inhalte:

  • Borderline-Persönlichkeitsstörung: Störungsbegriff, Definition, Symptomatik
  • Grundlagen zur Genese
  • Krankheitsspezifische interne Mechanismen von Betroffenen
  • Typische Dynamiken in Kontakt mit Borderline-KlientInnen
  • Erarbeitung sinnvoller Umgangsstrategien für den Einzelnen und das Team

 

Methoden:

Nach der Darstellung theoretischer Grundlagen werden die KursteilnehmerInnen anhand eigener Fallbeispiele mit Hilfe von Übungen und Rollenspielen alternative Handlungsmöglichkeiten reflektieren und neue Strategien entwickeln. Dabei wird das Arbeits- und Teamsetting mit in den Blick genommen.

 

Zielgruppe:

Mitarbeitende aller Berufsgruppen in psychosozialen Arbeitsfeldern

 

Termin & Ort:

Mi. 26.10. (10 Uhr) – Fr. 28.10.2022 (13.30 Uhr)

in der Tagungsstätte / Jugendherberge Blaubeuren

Leitung:

Edith Kamp

Kursgebühr:                      382,- €

Seminarhauskosten:           233,- €

Gesamtgebühr:       615,- €

 

 

Unsere Referentin:

Edith Kamp
Diplom-Pädagogin; Heilpraktikerin Psychotherapie; Abgeschlossene Weiterbildung in Transaktionsanalyse (CTA im Bereich Psychotherapie); langjährige Praxiserfahrung in der Arbeit mit Menschen mit psychischer Erkrankung im stationären Setting (Wohngruppenmitarbeiterin und Therapeutische Leiterin); Beirätin in der Fachgruppe Psychotherapie der DGTA

 

ZUR BUCHUNG